Olaf’s favourite aphorisms

A speech: Click to be inspired…
(Eine Rede: Wenn Du sie nicht verstehen kannst, lerne Englisch. Es ist es wert!

“I spent most of my money on Booze, Broads and Boats. The rest I wasted.” – Elmore Leonard
(Ich hab den größten Teil meines Geldes für Schnaps, Schachteln und Schiffe ausgegeben; den Rest hab ich verschwendet!)

“Peace rules the day, where reason rules the mind!” – Collins
(Frieden beherrscht den Tag, wenn Vernunft den Verstand beherrscht.)

“Why has government been instituted at all? Because the passions of man will not conform to the dictates of reason and justice without constraint.” – Alexander Hamilton
(Warum ist die Regierung überhaupt instituiert worden? Weil sich die Leidenschaften der Menschheit dem Diktat der Vernunft und der Gerechtigkeit nicht freiwillig unterwerfen.)

“The ultimate freedom lies in not having to explain “why” you did something.” – Nassim Taleb 
(Die ultimative Freiheit liegt darin, nicht erklären zu müssen, “warum” Du so gehandelt hast.)

“Minds are like parachutes, they only function when open.” 
– Thomas Dewar
(Der Verstand ist wie ein Fallschirm; er arbeitet nur wenn offen.)

“In the end, we will remember not the words of our enemies, but the silence of our friends.” – Martin Luther King, Jr. 
(Am Ende werden wir uns nicht an die Worte unserer Feinde erinnern, sondern an das Schweigen unserer Freunde.)

“Reality is merely an illusion, albeit a very persistent one.”
– Albert Einstein
(Wirklichkeit ist nur eine Illusion, aber eine sehr beharrliche.)

“I live in that solitude which is painful in youth, but delicious in the years of maturity.” – Albert Einstein
(Ich lebe in der Art von Einsamkeit, die in der Jugend schmertzhaft, im Alter aber köstlich ist.) – Albert Einstein

“I do not feel obliged to believe that the same God who has endowed us with sense, reason, and intellect has intended us to forgo their use.” – Galileo Galilei
(Ich kann nicht glauben, dass derselbe Gott, der uns mit Verstand, Vernunft und Intellekt ausgestatted hat, beabsichtigte, auf deren Nutzung zu verzichten.)